Quellenbeschreibung


ID 293 BerichtRVB
Signatur A-SF20-11 WAB 084,2 138
Archiv Stift St. Florian (CRSA), Bruckner-Archiv
Vorlage-Titel Lied. / Ständchen
Autor Bruckner, Anton Fassung
Datierung Entstehungsort Fragment/Skizze Entwurf
Textsorte 1 Autograph Textsorte 2 Partitur
Kopist *) Bearbeiter
Format quer Umfang 2 Bll. Abmessung (cm) 31,7x24,1
Stimmen MQu.
Stimmen 2 Singst., Kl.
Papier / Wasserz. 1 Bg., 12z, ohne Wasserzeichen Schreibgerät schwarze Tinte, braune Tinte, Blei (fremde Hand)
Widmungsträger
Widmungstext
Provenienz
Erwerbung
Literatur
NGA XXIII/1 (1997)
Freitext Auf fol. 1r-1v (bis Z. 6) Entwurf zu WAB 138; auf fol. 1v (ab Z. 7)-2v 1. Niederschrift von WAB 84.
Vt. auf fol. 1r o. bzw. auf fol. 1v in Z. 7.
Auf fol. 1v neben dem Vt. von fremder Hand m. Blei. „(nicht faksimilieren!“.
Auf fol. 1r und 2r der Stempel des Stiftsarchivs von St. Florian.
Auf fol. 1r ist ein Zettel m. folgender Notiz m. Blei. von fremder Hand (Max Auer?) aufgeklebt: "vielleicht für Pr. Arneth (nach Dienstantritt in St. Fl.) Dichter - Marinelli? Ständchen: Reinschrift beim "Frohsinn" Entstehung: Anfang d. 60er Jahre.".
DIGITALISAT

A-SF20-11

Zitierlink

 

Werkinformation

Kategorie Weltliche Vokalmusik-Chöre für Männerstimmen WAB084,2
Titel Ständchen
Gattung Tonart G-Dur
Kompositions-Datum 1846ca.
Uraufführung Datum
Uraufführung Ort St. Florian ?
Widmungstraeger Frau Schlager
Widmungstext
Besetzung MQu. m. Brummstimmen, Solo-T a cap.
Text-Inzipit Wie des Bächleins Silberquelle ruhig durch die Fluren bricht
Text-Quelle
Erstdruck Göll.-A. 2/1, 1928
Gesamtausgabe NGA XXIII/2, S. 5ff.
Sonstiges

 

Werkinformation

Kategorie Skizzen, Fragmente und Entwürfe-Weltliche Vokalmusik WAB138
Titel Mild wie Bäche
Gattung Tonart As-Dur
Kompositions-Datum 1845ca.
Uraufführung Datum
Uraufführung Ort
Widmungstraeger Michael Arneth
Widmungstext
Besetzung Singst., Kl.
Text-Inzipit Mild wie Bäche, die durch Blumen wallen
Text-Quelle Ernst Marinelli ?
Erstdruck Göll.-A. 2/2, 1928
Gesamtausgabe NGA XXIII/1, S. 30
Sonstiges