MitarbeiterInnen

Abteilung Musikwissenschaft (IKM) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Doz. Mag. Dr. Robert Klugseder

Doz. Mag. Dr. Robert Klugseder

Projektleitung, Digitalisierung und Quellenerschließung, Bildbearbeitung, Website Concept, Database Coding

Der Spezialist für die Musik des Mittelalters Robert Klugseder widmet sich seit einigen Jahren auch dem Werk Anton Bruckners; er ist Initiator des Projekts bruckner-online.at. Als Digital Humanist ist er hauptverantwortlich für das Design der Datenbanken und Benutzeroberflächen, die Digitalisierung der Handschriften und Drucke und das Bildmanangement. Als Projektleiter ist er zudem zuständig für das Fundraising, die Betreuung der MitarbeiterInnen und den Kontakt zu den Kooperationspartnern.

Mag. Desiree Mayer (Dr. des.)

Mag. Desiree Mayer (Dr. des.)

Redaktion 'Digitales Werkverzeichnis Anton Bruckner'

Desiree Mayer forschte von 2012-2016 in ihrer Dissertation zum Ostinato als Kompositionstechnik in der Symphonik des 19. Jahrhunderts. Die Untersuchung der Symphonien Anton Bruckners bildeten dabei einen zentralen Gegenstand. Als Mitarbeiterin des Digitalen Werkverzeichnisses Anton Bruckner widmet sie sich vor allem der Umsetzung der neuen Werksystematik aus musikwissenschaftlicher Sicht und betreibt Nach­forschungen zu neuen Werken, Incerta und Falsa. Recherchearbeiten zu wichtigen Werk-, Drucklegungs- und Aufführungsdaten gehören eben­falls zu ihren Aufgaben.

Clemens Gubsch, M.A.

Clemens Gubsch, M.A.

Redaktion 'Digitales Werkverzeichnis Anton Bruckner'

Clemens Gubsch studierte von 2009 bis 2017 Musikwissenschaft an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der Humboldt-Universität zu Berlin. Er war studentische Hilfskraft bei der Hanns Eisler Gesamtausgabe von April 2015 bis Mai 2017. Gubsch ist Verantwortlich für die Überarbeitung der Quellenbeschreibungen und für die Implementierung des Metadatenstandards MEI.

Mag. Marek Cupák

Mag. Marek Cupák

Software Developer

Marek Cupák studierte Informatik und Informationstechnik an der Slowakischen Universität für Technologie in Bratislava und absolvierte eine musikalische Ausbildung am Staatskonservatorium Bratislava. Später setzte er seine Ausbildung in Wien fort, wo er ein Magister-Studium in Klassischer Gitarre an der Universität für Musik und Darstellende Künste absolvierte. Neben seinem Studium arbeitete er als Java-Entwickler und unterrichtete an einer Musikschule. Im Rahmen einer Kooperation des IKM mit dem ÖAW-ACDH engagiert er sich im Bereich der digitalen Musikwissenschaft. Er ist Mitarbeiter bei den Projekten Digitales Werkverzeichnis Anton Bruckner und Digitale Musikanalyse mit den Techniken der Music Encoding Initiative (MEI) am Beispiel der Kompositionsstudien Anton Bruckners. [Bild: CC-BY 4.0, Sandra Lehecka]

Ehemalige MitarbeiterInnen

Ehemalige MitarbeiterInnen

Quellenbeschreibungen: Mirjam Kluger
Bildnachbearbeitung: Anna König und Philipp Prückl
Digitalisierung der Drucke, Bildnachbearbeitung und Incipiterstellung (MEI dWAB): Julia Jaklin
Incipiterstellung (Finale dWAB): Rainer Boss
Literaturrecherche und Datenbankpflege: Bianca Schumann

Website Development

Website Development

Kapsreiter Mediendesign, Wien