Quellenbeschreibung


ID 1457 BerichtRK
Signatur US-NYcuMN_98-8029 WAB 104
Archiv Library of Columbia University, New York, Gabe M. Wiener Music & Arts Library, Deposit to Rare Book and Manuscript Library
Vorlage-Titel IV. Sinfonie, (romantisch) Esdur.
Autor Bruckner, Anton Fassung 1878-1880
Datierung 1886? Entstehungsort Fragment/Skizze
Textsorte 1 Abschrift m. aut. Eintr. Textsorte 2 Partitur
Kopist *) Seidl, Anton (aut. Eintr.) Bearbeiter
Format quer Umfang 116 Bll. Abmessung (cm) 25,7x32,0
Stimmen Fl.1, Fl.2, Ob.1, Ob.2, Klar.1, Klar.2, Fg.1, Fg.2, Hr.1, Hr.2, Hr.3, Hr.4, Trp.1, Trp.2, Trp.3, A-Pos., T-Pos., B-Pos., B-Tb., Pk., Vl.1, Vl.2, Va., Vc., Kb.
Stimmen 2
Papier / Wasserz. 18z, 20z Schreibgerät braune Tinte (Kopist), schwarze Ti. (Kopist, Br.) Blei, Blaustift
Widmungsträger Constantin Prinz zu Hohenlohe-Schillingsfürst
Widmungstext Sr Durchlaucht Constantin Prinz zu Hohenlohe=Schillingsfürst, Erster Obersthofmeister Sr Majestät des Kaisers, kk. wirklicher geheimer Rath, Oberst sämmtlicher kk. Leibgarden, General der Cavalerie, Regiments=Inhaber, Mitglied des Herrenhauses, Inhaber vieler Orden etc etc etc. in tiefster Ehrfurcht gewidmet. von Anton Brucknermp.
Provenienz
Erwerbung Schenkung 12.5.1947
Literatur
NGA IV/2 (1953; 1991)
Freitext PAs. der 4. Symphonie (F. 1878-1880 m. dem Finale von 1880), m. Eintr. von Br. und Anton Seidl.
P. zur New Yorker Aufführung durch Anton Seidl am 4. April 1888 mit zahlr. Korrekturen, auch von Br.
Nach Nowak die 'letzte, endgültige Gestalt, in der Bruckner seine IV. Symphonie der Nachwelt überliefert und gedruckt wissen wollte'. Ihr kommt der Rang einer Stichvorlage zu, in der aut. Instrumentationsretuschen eingetragen sind, die aber nicht mit der Vorlage für den tatsächlichen ED identisch ist (Partsch).
Zahlr. herausgetrennte Bll., teilweise Textverlust durch fehlende Blattteile.
Im Finale drei hinzugefügte Bll.
Jeder Satz hat ein eigenes Titelbl.
Der 1. Satz hat einem Umschlag von 20z Papier, die restliche P. ist gänzlich auf 18z Papier notiert.
Vt. auf Titelbl. des 1. Satzes.
Wt. auf auf Titelbl. des 1. Satzes.
Auf Titelbl. des 1. Satzes am li. Rand m. Blei Besetzungsanweisung für die Str.„7 = 1e Vl 6 = 2e Vl. 4 = Br. 4 = Celli 4 = Contrb.“
Korrekturen m. schwarzer Ti., Blei. und Blaustift. Dynamikanweisungen m. Blei.
Ordnungsbuchstaben m. Blei. und Blaustift.
Bei jedem Satz neu beginnende Paginierung m. Blei in der o. äußeren Ecke.
DIGITALISAT

US-NYcuMN_98-8029

Zitierlink

 

Werkinformation

Kategorie Instrumentalmusik-Symphonien WAB104
Titel 4. Symphonie in Es-Dur
Gattung Symphonie Tonart Es-Dur
Kompositions-Datum 1. 1874, 2. 1878-1880, 3. 1881, 1886, 1887-1889
Uraufführung Datum 1. 12.12.1909 (nur Scherzo)/20.09.1975 (ganz), 2. 20.02.1881. 3. 22.01.1888
Uraufführung Ort 1. Linz/Linz (Brucknerhaus), 2. Wien (Musikvereinssaal), 3. Wien (Musikvereinssaal)
Widmungstraeger Constantin Prinz zu Hohenlohe-Schillingsfürst
Widmungstext Sr. Durchlaucht, dem Prinzen Constantin Fürsten zu Hohenlohe-Schillingsfürst in tiefster Ehrerbietung gewidmet
Besetzung Orch.
Text-Inzipit
Text-Quelle
Erstdruck 3. Albert J. Gutmann, Wien 1889/90
Gesamtausgabe 1. NGA IV/1, 2. NGAIV/2, Finale 1878: Supplementband zu NGA IV/2
Sonstiges